Hier Karten reservieren

 oder 01522 - 5705556

VHS-Veranstaltungszentrum
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 
Dienstag um 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm

Dezember 2018
Januar 2019

 

 Cold War 250

15.01.2019

Cold War - Der Breitengrad der Liebe

Polen/Großbritannien/Frankreich 2018, Regie: Pawel Pawlikowski, 85 min, FSK ab 12

Wiktor, ein polnischer Pianist, gründet nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges zusammen mit seiner Geliebten Irena ein Konservatorium und sucht traditionelle Volkslieder und begabte Interpreten und Interpretinnen. Es entsteht eine heimliche Liebe zu Zula, einer spröden, jungen Frau, die über ein außerordentliches musikalisches Talent verfügt.
Wegen zunehmender Einmischung der Staatsgewalt sieht Wiktor keine Perspektive für seine künstlerische Arbeit und nutzt eine Tournee für eine Flucht in den Westen. Er wartet vergeblich auf Zula, die ihr Nachkommen versprochen hatte.
Nach Jahren treffen sich die beiden in Paris, aber…. „..wie es Pawlikowski gelingt, in nur 85 Minuten ein episches Panorama des Kalten Krieges anhand eines Paares zu entfalten, ist ein Kunststück, das man sich nicht entgehen lassen sollte.“ (ZEIT)

Karten reservieren

Trailer  Trailer (OV, empfehlenswert wegen der Musik)

 

 Juliet naked 250

22.01.2019

Juliet, Naked

USA/Großbritannien 2018, Regie: Jesse Peretz, 98 min, FSK ab 0

Es ist schon 20 Jahre her, dass Tucker Crowe (Ethan Hawke) seine letzte Platte veröffentlichte und als Rockstar seine Fans um sich scharte, seither ist er aus der Öffentlichkeit verschwunden. Duncan , der mit  Anne seit 15 Jahren in einer leidenschaftslosen Beziehung lebt, ist wohl einer seiner größten Verehrer und bezeichnet sich mit einigen wenigen als Crowologen.

Als überraschend ein neues Album Crowes auftaucht mit dem Titel „Juliet, naked“, stellt Duncan euphorisch eine begeisterte Rezension ins Netz. Anne ist ganz anderer Meinung und veröffentlicht ihre Kritik ebenfalls, woraufhin Crowe sich persönlich bei ihr meldet mit der Botschaft, sie habe völlig recht. Nach ausgiebigem Mailwechsel lernen sich die beiden persönlich kennen.

Jesse Peretz hat aus der wenig ergiebigen Buchvorlage von Nick Hornby (High Fidelity, About a Boy, A Long Way Down) einen warmherzigen Film mit Charme und Witz gemacht.

"Die Wandlung der Beziehungen ist kurzweilig inszeniert, mit vielen ironischen Verweisen auf die Unberechenbarkeit zwischenmenschlicher Beziehungen garniert..." (filmdienst)


Karten reservieren

Trailer  Trailer (OV)