Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Vorstellungsbeginn 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm


-

 

 

Kino in Neustadt!

Wir freuen uns darauf, Sie im Kino begrüßen zu können! Wir hoffen, dass die zu beachtenden Regeln und Einschränkungen den Filmgenuss nur leicht beeinträchtigen.notepad 97841 1280

  • Ihren Besuch müssen wir dokumentieren. Deshalb melden Sie sich bitte mit allen geforderten Angaben über unsere Homepage an. Spontane Besucher*innen können Ihre Kontaktdaten noch an der Kasse hinterlegen. Wir müssen von jeder Besucherin und jedem Besucher Kontaktdaten drei Wochen lang speichern. Danach werden Ihre Daten gelöscht.
  • Aktuell gibt es keine rechtlich vorgeschriebenen Corona-Schutzvorschriften mehr. Zum Schutz unserer Besucherinnen und Besucher behalten wir jedoch angesichts der noch immer hohen Inzidenz-Werte die 3-G-Regel bei und bitten, auf Verlangen einen Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder Testung vorzuzeigen.
  • Eine Verpflichtung zum Tragen einer sog. Mund-Nasen-Bedeckung besteht nicht mehr. Wir empfehlen jedoch dringend, die Mund-Nasenbedeckung auch weiterhin zu tragen.
  • Bitte halten Sie auf allen Wegen einen Abstand von 1,50 m zu Ihren Mitmenschen ein.

Bitte beachten Sie auch die Hygienevorschriften des Veranstaltungszentrums Leinepark.

 

Lieber Thomas

Dienstag, 24.05.2022

Mittwoch, 25.05.2022

Lieber Thomas

Deutschland 2021, Regie: Andreas Kleinert, 157 min., FSK ab 16

Mutiger, sehr offen gehaltener Film über Leben und Arbeiten des Schriftstellers, Filmemachers und Übersetzers Thomas Brasch (1945-2001), der erst in der DDR, dann aber auch in der BRD an den Widersprüchen der gesellschaftlichen Verhältnisse verzweifelte. Leben und Werk Braschs werden zu einem großen, aber stets fragmentarischen Erzählbogen verschränkt, der letztlich weniger auf die Biografie als vielmehr auf die Essenz seines Denkens zielt und damit auf die deutsche Geschichte und Kunst des 20. Jahrhunderts. Unbekümmert radikal erzählt, herausragend fotografiert und von einem großartigen Ensemble in Szene gesetzt. (filmdienst.de)

Aber so wie die Suche von Brasch nach künstlerischem Ausdruck ein bemerkenswertes Erbe zurückgelassen ist, ist auch die filmische Annäherung an den Autor ein packendes Unterfangen, welches Lust darauf macht, die tatsächliche Kunst von Brasch kennenzulernen. (film-rezensionen.de)

 

Trailer

Karten reservieren