Hier Karten reservieren
 oder 01522 - 5705556

Veranstaltungszentrum Leinepark
Suttorfer Straße 8
31535 Neustadt a. Rbge.

 Vorstellungsbeginn 19.30 Uhr
Eintritt 6,- EUR

Programm


-

 

 

Es war einmal in Deutschland Plakat 01
 

Mittwoch, 06.10.2021

Es war einmal in Deutschland

D/B/L 2017, Regie: Sam Garbarski, 102 Min. FSK ab 12

„Es war einmal in Deutschland…“ basiert auf zwei semiautobiographischen Romanen von Michel Bergmann und zeigt eine dramatische Nachkriegskomödie mit viel Chuzpe und jüdischem Humor. Die im Film auf die Jahre 1946 und 1947 verdichteten Episoden zeigen den umtriebigen KZ-Überlebenden David Bermann (Moritz Bleibtreu) und seine Freunde, die sich als wahre Überlebenskünstler erweisen. Mit Witz, Tricks und Dreistigkeit verschaffen sie sich durch den Verkauf von Wäsche Geld für die Auswanderung in die USA. Doch die kluge und schöne, aber unerbittliche Nazijägerin der amerikanischen Armee, Sara Simon (Antje Traue), bohrt in Davids Vergangenheit: Wieso hat er zwei Pässe? Weshalb war er Gast auf dem Obersalzberg? Und wie kann es sein, dass er mit Hitler in Kontakt stand? „Ohne Lüge wäre das Leben nicht zu ertragen“, sagt Bermann. Er muss es wissen, er verdankt der Lüge sein Leben. Und dem Witz.

In Kooperation mit dem AK Regionalgeschichte und dem Rosenkrug im Zusammenhang mit 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland


Karten reservieren

Trailer

 

 
Der Hochzeitsschneider von Athen
 

Dienstag, 12.10.2021

Mittwoch, 13.10.2021

Der Hochzeitsschneider von Athen

D 2021, Regie: Sonia Liza Kentermann, 101 Min. FSK ab 0

Nikos (Dimitris Imellos) ist ein Schneider alter Schule, doch es gibt kaum noch Kunden, die Wert auf handwerkliche Qualität legen, da niemand seine Kleidung lange trägt. Schließlich droht der Bankrott und Nikos muss sich etwas einfallen lassen. Kurzerhand zimmert er einen fahrbaren Stand zu-sammen und sichert sich einen Platz auf dem Markt, um von nun an Brautkleider zu schneidern, was sich als sehr rentables Geschäft herausstellt. Wo das Atelier sonst stets aufgeräumt war, türmen sich nun farbenfrohe Stoffe aus Tüll, Pailletten, Spitze und Satin. Hilfe erhält er von der attraktiven aber bereits verheirateten Nachbarin Olga (Tamila Koulieva). Sie werden zu einem unschlagbaren Team und es dauert nicht lange, bis sich Nikos in sie    verliebt ...

„Der Hochzeitsschneider von Athen“ ist zwar mit einigen Anspielungen auf die Wirtschaftskrise an der Ägäis gespickt, mediterrane Leichtigkeit und versponnener Humor der spleenigen Hauptfigur schaffen eine Tragikomödie über alte Mode, neue Ideen und gute Manieren.   


 
Karten reservieren

Trailer